Niedersachen klar Logo

Energie- und Wasserspeicher Harz (EWAZ)




Projektbeschreibung und Ziele:

Hochwasserschutz, Niedrigwasserabgabe, Trinkwassersicherung und Energiespeicherung – in allen vier Bereichen spielt der Harz und seine bergbaulichen Infrastrukturen wie Stollen und Schächte auch heute schon eine wichtige Rolle. In dem Verbundprojekt wollen die drei Hochschulen diese verschiedenen Nutzungsformen modellieren und die Effizienz verschiedener Nutzungsmodelle berechnen.

Die Idee zu einer ganzheitlichen Simulation der Potentiale des Harzes entstand bereits mit dem Hochwasser 2017. In einem ersten Schritt werden bauliche Planungsvarianten für ein Wasserspeicher- und Bewirtschaftungssystem definiert. Die Wirkungen der Varianten werden durch mathematische Modellrechnungen über lange Zeitperioden quantifiziert. Eine sozio- und regionalökonomische Bewertung wird durchgeführt. Die Ergebnisse der Simulationen sollen zu Empfehlungen für den Betrieb führen. Zu klären ist, welche Maßnahmen volkswirtschaftlich gesehen den größten Nutzen haben.


Laufzeit: 2019 bis 2022


Projektträger und beteiligte Partner:

Technische Universität Clausthal

Technische Universität Braunschweig

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

HarzEnergie und Harzwasserwerke


Energie- und Wasserspeicher Harz - Kickoff Veranstaltung   Bildrechte: Christian Ernst TU Clausthal

Kickoff-Veranstaltung

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln