Niedersachen klar Logo

Attraktivitätsteigerung dualer Berufsausbildung durch Blended Learning


Projektbeschreibung und Ziele:

Die Berufsausbildung vor Ort machen zu können - das ist der Wunsch vieler Jugendlicher und sichert die Zukunft der Betriebe in ländlichen Räumen.

Berufsbildende Schulen sind die Innovationsmotoren der dualen Berufsausbildung, ihr Ziel ist die Attraktivitätssteigerung und flächendeckende Sicherung des schulischen Teils der dualen Berufsausbildung.

Dafür ist die Entwicklung digitaler Lernszenarien von enormer Bedeutung. In dem Ausbildungsgang Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau werden verschiedene digitale Lernangebote in den Unterricht integriert, für Selbstlernphasen nutzbar gemacht oder helfen beim Erlernen von Präsentationstechniken in Videokonferenzen. Diese neuen Module werden gemeinsam mit Schüler*innen und Lehrkräften entwickelt und ausprobiert.

Die Projektergebnisse und wertvolle Tipps für alle Schulen in Südniedersachsen sind unter https://das-zukunftszentrum.de verlinkt.

Laufzeit: 2016 bis 2018

Projektträger und beteiligte Partner:

Zukunftszentrum Holzminden-Höxter

Berufsbildende Schulen Duderstadt und Holzminden

Duderstadt 2020 GmbH

IHK Hannover mit den Standorten Hildesheim und Göttingen

  Bildrechte: HAWK
Foto: HAWK
  Bildrechte: HAWK

Ministerin Heiligenstadt übergibt den Förderbescheid an Prof. Dr. Engel (HAWK); Foto: HAWK

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln