Niedersachen klar Logo

Regionales Fachkräftebündnis


Projektbeschreibung und Ziele:

Um die Ziele der Fachkräfteinitiative Niedersachsen in den einzelnen Teilregionen zu verankern, hat das Niedersächsische Wirtschaftsministerium Mitte 2015 die Regionalen Fachkräftebündnisse ins Leben gerufen. Unter dem Dach des Fachkräftebündnisses Südniedersachsen arbeiten regionale Akteure gemeinsam an der Verbesserung der Fachkräftesituation vor Ort. Neben einer umfangreichen Analyse der regionalen Fachkräftebedarfe werden auch die Handlungsschwerpunkte im Fachkräftebündnis definiert. Die SüdniedersachsenStiftung koordiniert die Aktivitäten, die die Landkreise Göttingen und Northeim sowie die Stadt Göttingen umfassen.
Das Fachkräftebündnis Südniedersachsen entwickelt und fördert neue Projektideen und unterstützt bestehende Initiativen und Maßnahmen. Hierzu zählen unter anderem Anpassungsqualifizierungen für ausgebildete Arbeitslose aus dem Ausland, die Entwicklung eines regionalen Fachkräftemarketings für Südniedersachsen und ein Modellprojekt zur digitalen Weiterbildung in kleinen und mittleren Unternehmen. Auf bündniseigenen Netzwerkveranstaltungen wie der halbjährlichen Fachkräftekonferenz Südniedersachsen haben regionale Akteur*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung zudem die Möglichkeit, sich regelmäßig über fachkräftespezifische Themen zu informieren und auszutauschen.


Laufzeit: 2015 bis 2021


Zwei weitere regionale Fachkräftebündnisse liegen in der Region Südniedersachsen bzw. reichen in die Region hinein:


Projektträger und beteiligte Partner:

IHK
SüdniedersachsenStiftung
Landkreis Göttingen
Landkreis Northeim
Stadt Göttingen
und weitere Arbeitsmarktakteure

  Bildrechte: SüdniedersachsenStiftung

Arbeitssitzung des Fachkräftebündnis Südniedersachsen; Foto: SüdniedersachsenStiftung

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln