Niedersachen klar Logo

Reaktivierung Ilmebahnstrecke

Einbeck Mitte – Einbeck Salzderhelden – Göttingen



Projektbeschreibung und Ziele:

Die Mobilität im ländlichen Raum zu verbessern – mit diesem Ziel hat sich die Niedersächsische Landesregierung der Reaktivierung von Bahnstrecken für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) angenommen.
In den vergangenen Jahren wurden hierzu verschiedene reaktivierungswürdige Strecken ausgewählt. Eine davon ist die bisher nur für den Güterverkehr genutzte Eisenbahnstrecke der Ilmebahn GmbH Einbeck Mitte - Einbeck Salzderhelden.

Diese ist nun für den Schienenpersonennahverkehr reaktiviert, so dass die Fahrgäste wieder von Einbeck Mitte über Einbeck Salzderhelden auch nach Northeim oder weiter nach Göttingen fahren können. Somit ist zwischen Einbeck und Göttingen eine gute Verbindung mit großen Standort-, Wirtschafts- und Wohnvorteilen für die Orte an der Strecke entstanden.

Die Entwurfs- und Genehmigungsplanung des Projekts wurde bereits Anfang 2017 abgeschlossen und anschließend die Realisierungs- und Finanzierungsvereinbarung mit dem Land Niedersachsen und der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) unterzeichnet. Im April 2017 hatten dann die Bauarbeiten begonnen und wurden im November 2019 abgeschlossen. Seit Dezember 2019 ist der planmäßigen Zugverkehr aufgenommen worden.


Laufzeit: 2016 bis 2019


Projektträger und beteiligte Partner:
Projektträger und Bauherr ist die Ilmebahn GmbH Einbeck
Partner sind das durchführende Eisenbahnverkehrsunternehmen DB Regio und als Besteller der Zugleistungen die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mbH (LNVG)


Homepage des Projektträgers: http://ilmebahn.de/

  Bildrechte: Landkreis Northeim, Senger

Wirtschaftsminister Olaf Lies bei der Ilmebahn; Foto: LK Nom Senger

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln