Niedersachen klar Logo

DiHa 4.0 - Digitalisierung im Handel


Projektbeschreibung und Ziele:

Im Groß- und Einzelhandel sind weitreichende Veränderungen durch die zunehmende Digitalisierung sowie die wachsende Bedeutung des Onlinehandels zu beobachten, was neue Anforderungen an die Beschäftigten mit sich bringt.

Ziel des JOBSTARTER plus-Projekt „DiHa 4.0 - Digitalisierung im Handel“ ist es, kleine und mittlere Handelsunternehmen in Südniedersachsen dabei zu unterstützen, den technologischen Wandel zu meistern, damit sie wettbewerbsfähig bleiben. Dabei begleitet DiHa 4.0 den Veränderungsprozess in den Betrieben und berät und unterstützt bei der Anpassung der betrieblichen Aus- und Weiterbildung hin zu Handel 4.0.


Das Projekt hat folgende Arbeitsschwerpunkte:

- Analyse der Ausgangslage: Das Projekt befragt Betriebe, um Erkenntnisse zum Unterstützungsbedarf zu gewinnen und passende Angebote zu entwickeln.

- Sensibilisierung für den „Handel 4.0“: Eine Veranstaltungsreihe zeigt Unternehmen die Chancen der Digitalisierung auf, parallel entsteht das Online-Portal www.handel-wird-digital.de.

- Beratungs- und Unterstützungsangebote zu den Themen Handel 4.0, Aus- und Weiterbildung

- Verstetigung regionaler Unterstützungsstrukturen: Initiierung eines Expertenforums zum Thema „Aus- und Weiterbildung in der Wirtschaft 4.0“.


DiHa 4.0 wird im Rahmen des Ausbildungsstrukturprogramms JOBSTARTER plus aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds gefördert.



Laufzeit:

2017 bis 2020


Projektträger und beteiligte Partner:

VHS Göttingen Osterode gGmbH, GWG Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen mbH, Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen (SOFI) e.V.


Homepage: www.handel-wird-digital.de

 

Bildrechte: iStock asiseeit

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln