Niedersachen klar Logo

Fachbeirat Südniedersachsen: Projekte auf gutem Weg

Vorsitzender gewählt

Göttingen, 18.11.2015

Der Fachbeirat Südniedersachsen hat am Dienstag, den 17.11.2015, zum zweiten Mal getagt und sich dabei einen Vorsitz aus seiner Mitte gegeben: Dr. Martin Rudolph, Leiter der Geschäftsstelle Göttingen der IHK Hannover wurde einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Der Fachbeirat unterstützt den Steuerungsausschuss Südniedersachsen im Sinne eines „guten Rates“ bei der Umsetzung des Südniedersachsenprogramms. Die Mitglieder kommen von Wirtschafts- und Sozialverbänden, Gewerkschaften, den Kammern, Umwelt- und Frauenverbänden, Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Gastgeber der Sitzung war der Landschaftsverband Südniedersachsen, dessen Geschäftsführer Olaf Martin die Teilnehmenden begrüßte, die Arbeit des Landschaftsverbandes vorstellte und die Bedeutung der Kultur für die regionale Landesentwicklung hervorhob. Klaus Hoffmann von der SüdniedersachsenStiftung stellte den Anwesenden das für die bessere Entfaltung der regionalen Arbeitskräftepotentiale gegründete „Fachkräftebündnis Südniedersachsen“ vor. Es handelt sich dabei um eines der ersten bewilligten Südniedersachsenprojekte.

Von der Leiterin des Projektbüros Südniedersachsen, Dr. Ulrike Witt, wurden die Mitglieder des Beirats zudem umfänglich über den gegenwärtigen Stand des Südniedersachsenprogrammes informiert. Dabei wurden insbesondere Projekte besprochen, die bereits für das Jahr 2016 beantragt werden sollen. „Wir sind auf einem guten Weg!“, so Witt. Das Projektbüro Südniedersachsen nimmt aber weiterhin neue Projektansätze auf, die geeignet sind, die Region nach vorne zu bringen.

Zum Fachbeirat

Dr. Martin Rudolph und Dr. Ulrike Witt leiteten die Sitzung.  
Dr. Martin Rudolph und Dr. Ulrike Witt leiteten die Sitzung.
Teilnehmer des Fachbeirats  

Teilnehmer des Fachbeirats Südniedersachsen am 17.11.2015

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln