klar

Forum Wissen jetzt im Südniedersachsenprogramm

Universität und Region gemeinsam unterwegs


Katlenburg-Lindau, 02.03.2017


In seiner 12. Sitzung hat der Steuerungsausschuss Südniedersachsen in Katlenburg-Lindau das „Forum Wissen" als Projekt in das Südniedersachsenprogramm aufgenommen. Universitätspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Beisiegel präsentierte das Museumsprojekt als Vorhaben mit starker Ausstrahlung, das dem Tourismus in der Region befördern wird. Gleichzeitig wird das „Forum Wissen" auch für die Bewerbung in der Exzellenzinitiative des Bundes Bedeutung haben. Aus Sicht des Landesbeauftragten Matthias Wunderling-Weilbier ergänzen sich hier regionale Verankerung und internationale Wirkung: „Südniedersachsen profitiert von der Öffnung der Universität in vielen Projekten. Gerne unterstützt die Region die Bewerbung in der Exzellenzinitiative, denn jede Stärkung der Universität stärkt auch die Region."

Intensiv diskutierte der Steuerungsausschuss die Zukunft des Breitbandausbaus. Klaus Ohlig vom Niedersächsischen Wirtschaftsministerium stellte kenntnisreich Perspektiven und Herausforderungen dar. Thomas Behnke vom Niedersächsischen Innenministerium stellte die Eckpunkte der Kofinanzierungszuweisungen des Landes dar, die auch im Jahr 2017 finanzschwachen Kommunen ermöglichen werden, EU-Projekte zu beantragen. Die Kommunikation mit dem Land - das zeigten die beiden Referate - hat sich durch Südniedersachsenprogramm in erfreulicher Weise entwickelt. 29 beantragte Projekte, zeigen, dass Südniedersachsen diese Chancen zu nutzen weiß.


Steuerungsausschuss Südniedersachsen  
Teilnehmende am Steuerungsausschuss Südniedersachsen am 2.3.17 in Katlenburg-Lindau
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln