klar

17. Steuerungsausschuss Südniedersachsen begrüßt Ministerin Birgit Honé

11.06.2018



Am 11.06.2018 kamen die Landrätinnen und Landräte der südniedersächsischen Landkreise sowie die benannten Vertreter und Vertreterinnen für die südniedersächsischen Städte und Gemeinden mit den beiden Landesbeauftragten Heike Fliess (Leine-Weser) und Matthias Wunderling-Weilbier (Braunschweig) zum zweiten Treffen des Steuerungsausschusses Südniedersachsen in diesem Jahr zusammen. Bürgermeister Wolfgang Nolte begrüßte die Anwesenden im Alten Rathaus Duderstadt.

Als besonderen Gast konnte der Steuerungsausschuss an diesem Tag Regionalministerin Birgit Honé zur Sitzung begrüßen.

Ministerin Honé nutzte die Gelegenheit, sich bei den Mitgliedern des Ausschusses zu bedanken: „Der Erfolg des Südniedersachsenprogramms geht auf ihre Arbeit im Steuerungsausschuss zurück. Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, ihnen hierfür ganz herzlich zu danken und sie zu ermutigen, den eingeschlagenen Weg weiter fortzusetzen.“

Auch dieses Mal standen neue/innovative Projekte auf der Tagesordnung des Steuerungsausschusses. „Das Südniedersachsenprogramm ist zu einem Vorbild geworden. Die Erfolgsfaktoren dafür sind neben der Kooperation der Kommunen und der Unterstützung durch die regionale Wirtschaft auch die guten Anträge für zahlreiche tolle Projekte, die wir weiterhin unterstützen werden“, so die Ministerin.

Beispiele für innovative Vorhaben lieferte einerseits Herr Näder von Ottobock, indem er das Projekt „Futuring Duderstadt“ vorstellte. Dieses setzt sich aus verschiedenen baulichen Einzelprojekten zusammen und hat eine gesteigerte touristische Attraktivität der Stadt Duderstadt zum Ziel. Andererseits präsentierte Herr Regenhardt vom Caritas Südniedersachsen e.V. das Modellprojekt „Soziale Daseinsvorsorge im Dorf“, das sich bereits erfolgreich in der Umsetzung befindet. Die Caritas entwickelt hier einen bedarfsorientierten Ansatz, der die Versorgung älterer und hilfsbedürftiger Menschen im ländlichen Raum mit Unterstützung sozialer Kümmerer ermöglicht. Der Landesbeauftragte Wunderling-Weilbier sagte die Unterstützung des Projektes durch das Projektbüro und das Amt für Regionale Landesentwicklung zu.

 
Hans-Georg Näder (vorne links) mit Regionalministerin Birgit Honé (erste Reihe Mitte) und den Mitgliedern des Steuerungsausschusses
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln